Visuals für “Musik zum Angreifen”

Im um drumherum

… spukt ein musikalischer Geist im Klavier herum und bringt ein Trio ganz schön durcheinander

jeuness

Unter dem Klavier lebt seit Jahrhunderten ein Geist: unsichtbar für die Außenwelt. Das Klavier ist sein Zuhause, umgeben von einem idyllischen Notenständerwald. Er liebt es zwischen den »Bäumen« Slalom zu laufen und den ganzen Notenständerwald zum Klingen zu bringen. Vor allem dem Klavier entlockt er auf geisterhafte Weise wundersame Geräusche. Auf demselben Klavier wollen eigentlich drei Musikerinnen mit einer Probe beginnen. Doch der Geist treibt seinen Schabernack mit ihnen und »untermalt« und stört die Probe mit seinen eigenen Klavierklängen – klopfen, scharren, streichen, klingeln, zupfen – einmal bläst er ihnen die Notenblätter davon, dann klappt er die Notenständer der Musikerinnen zusammen. Die drei geben sich gegenseitig die Schuld an diesen »Missgeschicken« und beginnen zu streiten. Mit der Zeit erkennen sie allerdings, dass jemand hinter diesen Vorfällen stecken muss und im Klavier, um das Klavier und drumherum seine Streiche spielt. Neugierig geworden machen sie sich gemeinsam mit den Kindern auf die Suche nach einer Melodie um den Geist sichtbar zu machen und entdecken dabei auch seine Musik, die mal schräg, mal laut, mal leise, mal wild und auch sanft klingen kann.Mit Musik von Ludwig van Beethoven (Geistertrio), Ivan Eröd und Bernhard Gander.

eine Produktion im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Musik zum Angreifen« der Jeunesse

Interpreten

TrioFrühstück:

Maria Sawerthal | Violine

Sophie Abraham | Violoncello

Clara Frühstück | Klavier

Marek Zink | Tanz

 

Veronika Grossberger | Konzept, Regie

Sigrid Pohl | Visuals, Animation

Eine Produktion der Jeunesse

 

Aufführungstermine:

10. März 2015, Dienstag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

11. März 2015, Mittwoch
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

16. März 2015, Montag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

17. März 2015, Dienstag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

23. März 2015, Montag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

15. April 2015, Mittwoch
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

20. April 2015, Montag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

24. April 2015, Freitag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

27. April 2015, Montag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

28. April 2015, Dienstag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

30. April 2015, Donnerstag
08.45 – 09.30
10.00 – 10.45
11.00 – 11.45

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>